geschrieben von Jane
Dienstag, September 21, 2021
Das Push Present ist ein Geschenk an die Mami zur Geburt des Kindes (c) Kelly Sikkema on Unsplash

Was ist ein Push Present? 

Beim Push Present macht der Partner oder die Partnerin der Mama ein Geschenk als Dank für die Geburt des Kindes. Oft wird das Geschenk sogar direkt im Kreißsaal übergeben. Der Trend aus den USA wird meist mit Luxus und Schmuck in Verbindung gebracht - dabei muss das gar nicht sein! Denn auch wer den kommerziellen Aspekt des Push Presents nicht mag, kann seiner Liebsten zur überstandenen Geburt etwas Gutes tun. Wer sagt schließlich, dass es sich dabei um Schmuck handeln muss? Die Hauptsache ist doch, dass die frischgebackene Mama sich freut. Denn beim Push Present geht es wirklich um die Mama – um den Nachwuchs dreht sich ohnehin bald alles. :)  

Warum das Push Present kein Schmuck sein muss 

Bei den Promis kommen Push Presents meistens in Form von Luxus-Klunkern, Tablets oder gar Autos. Aber wenn wir ehrlich sind, machen Prominente doch einiges anders als wir Normalos ;) 

Wir sind ja große Fans davon, von der steifen Vorlage abzuweichen und einfach die schönen Aspekte einer Idee herauszufiltern. Beim Push Present ist das ganz klar der Gedanke daran, der Mama eine liebevolle und romantische Geste zu überbringen. Klar, das kann auch Schmuck sein, aber wir wollen weiterdenken als das: Zu vielen Mamas passt etwas anderes einfach viel besser. Deshalb haben wir ein paar schöne Alternativ-Ideen gesammelt, mit denen du die neue Mami nach den überstandenen Anstrengungen der Geburt zum Lächeln bringen kannst. Das darf auch was Kleines sein. Der Gedanke zählt. 

Push Present: Liebevolle Ideen für das Geburtsgeschenk

Nicht nur muss ein Push Present kein Ring oder keine Kette sein - es muss sich dabei überhaupt nicht um etwas Gekauftes handeln. Du kannst auch aktiv werden und der Mama mit Taten eine Freude bereiten - übrigens nicht nur als Lebenspartner:in, sondern auch als Freund:in oder Familienmitglied. Wir liefern dir 10 schöne Ideen als inspirativen Anreiz:

  1. Leckere Stärkungen in Form von Naschereien, die der Mama einen Energie-Boost geben - z.B. diese nährenden Stärkungen zum Nachbacken
  2. Kuscheliges Bettzeug und/ oder Care-Pakete für die Zeit im Wochenbett mit Kraftgebern oder all den Leckereien, die während der Schwangerschaft verboten waren 
  3. Bequeme Kleidung für zu Hause 
  4. Wellness-Pflege und Kosmetik für Mütter – nach einer Geburt hat der Körper noch andere Bedürfnisse und braucht besondere Pflegeprodukte
  5. Ein Gutschein für alles, was der Mama Arbeit abnimmt, ohne dass sie um Hilfe bitten muss: Essen kochen, Haushaltshilfe, Einkaufen übernehmen, Haustierpflege übernehmen, Baby-Nachtdienst, Babysitten beim Geschwisterchen oder einfach die Frage: "Wie kann ich helfen?" Wenn du selbst nicht vor Ort bist, kann auch ein Gutschein für eine bezahlte Aushilfe sehr viel Gutes tun - lies hier die Erfahrungen einer Hebamme zu diesem Thema
  6. Ein Gutschein für 10 (selbstgegebene) Wohlfühl-Massagen für die verspannte Mami oder ein Wellness-Hausbesuch 
  7. Selfcare für Spirituelle, wie. Achtsames für die Seele wie schöne Yoga-Utensilien oder Zutaten für eine Aroma-Therapie - achte bei Duftanwendungen darauf, dass sie für Neugeborene im selben Raum geeignet sind
  8. Eine Mitgliedschaft im Mindful Mamas Club, um die besonderen Momente mit Baby in all seinen Facetten noch achtsamer wahrzunehmen und genießen zu können (auch wenn es einmal anstrengender werden sollte) 
  9. Ein Hörbuch-Abo für Mamas, die Bücher lieben, aber nicht mehr zum Lesen kommen, z.B. bei Audible, oder ein Netflix-, Prime- oder Disney-Plus-Abo für Mamis, deren Kind in den ersten Wochen viel schläft 
  10. Konzert-, Musical- oder Theaterkarten für die Zeit nach dem Wochenbett (inklusive bereits gebuchtem Babysitter) 
Share this: 

Neuen Kommentar schreiben